Krisenkonzept

Das Krisenkonzept von Jungwacht Blauring Aargau ist ein durch Fachpersonen begleitetes Unterstützungssystem, durch dessen Hilfe Leitende aus dem Kanton Aargau in einer Krisensituation gezielt und professionell unterstützt werden. Die Kalei besitzt ein Krisentelefon, welches jederzeit angerufen werden kann. Es wird von der Kantonsleitung koordiniert und zusammen mit Profis und Fachstellen werden Lösungen erarbeitet.

Wann ist mein Problem eine Krise?

Wenn du oder andere Beteiligte mit der Situation überfordert sind und Rat, Unterstützung oder eine Absicherung bei einem Problem brauchen. 
Wenn du oder andere Beteiligte fachliche Unterstützung in einer schwierigen Situation brauchen.
Wenn Blaulichtorganisationen in den Fall einbezogen sind, dann ist es wichtig, das Krisentelefon zu informieren.

Beispiele

Die Situation ist so dramatisch, dass für die Betroffenen eine Begleitung oder psychologische Betreuung organisiert werden muss.
Die Situation beinhaltet einen Konflikt, welcher nur noch durch Mediation oder durch Vermittlungsgespräche mit einer neutralen Fachperson geklärt werden kann.
Die Situation beinhaltet einen Vorfall, indem eine Blaulichtorganisation beteiligt ist.
Die Situation hat rechtliche oder finanzielle Konsequenzen oder es müssen Versicherungsfragen zusammen mit Fachleuten geklärt werden.

056 438 09 49

Krisentelefon

Das Krisentelefon ist jederzeit im Einsatz. Trau dich auch bei Kleinigkeiten anzurufen!

Wenn du mit einer Situation im Scharalltag, an einem Anlass oder im Lager überfordert bist und externe Hilfe benötigst, dann wende dich ans Krisentelefon. Du wirst an ein Mitglied der Kantonsleitung weitergeleitet, welches mit dir dann das weitere Vorgehen bespricht.

Ausbildung

Leiterausbildungskurse

Jungwacht Blauring Aargau bietet verschiedene Ausbildungs- und Weiterbildungskurse für Leitende an. Alle ausser die Grundkurse (GK) sind Jugend+Sport (J+S) Kurse. 

Um eine J+S-Anerkennung zu erhalten muss ein Gruppenleiterkurs (GLK) besucht werden. Danach können die Weiterbildungskurse wie zum Beispiel ein Schar- und Lagerleitungskurs (SLK) und/oder verschiedene Module besucht werden. Die Module sind meist an eine Thematik gebunden um mehr Sicherheit in diesem Bereich zu erhalten.

Welche Schwerpunkte, Aufnahme- und Rahmenbedingungen in welchen Kursen an die Leitenden gestellt werden, sind den verschiedenen Kursprofilen zu entnehmen.

Das ganze Kursangebot sowie das Anmeldesystem läuft über die nationale Jubla Datenbank.

Kurs mitleiten

Hast du Interesse einen Kurs mitzuleiten? Dann gibt es hier was für dich! Nach deiner Anmeldung wirst du in das kantonale Kursleitungsregister aufgenommen. So haben alle Releis und die Kalei Zugriff auf deine Angaben und können sich bei dir melden. Danke, dass du dich auch auf dieser Ebene im Verband engagieren willst.

Kursleiten

Kursleiten

Rüeblichrut

Rüeblichrut ist ein Programm zur Gesundheitsförderung und Suchtprävention in den aargauischen Jugendverbänden. Das Programm soll Kinder und Jugendliche ansprechen und diese für die Suchtproblematik sensibilisieren. 

 

Die Rüeblichrut-Ausbildung vermittelt neue Ideen und Methoden zur spielerischen Umsetzung der Suchtprävention und Gesundheitsförderung. Ausbildungstage und Anmeldeformulare laufen direkt über den Verein Rüeblichrut.

Partner